MyMox - Starte gut vorbereitet ins Wochenbett

MyMox - Starte gut vorbereitet ins Wochenbett

Heute im Gespräch mit Stephie - Co Female Founder von MyMox

Was tust Du, wenn Du Dich an einem Punkt wieder findest, der mit so vielen neuen Erfahrungen auf dich einprasselt, dass Du Dich teilweise völlig alleingelassen fühlst? 

Astrid Häusling und Stephanie Höfer waren an diesem Punkt und wollten etwas ändern. Die Gründerinnen von MyMox wollten nicht akzeptieren, “dass coole, toughe Frauen vom Wochenbett so hart erwischt werden.”

Die Idee zur MyMox Wochenbettbox war geboren. Im Gespräch  erzählt uns Gründerin Stephanie von ihrer Marke und erklärt, was sie einzigartig macht und warum infavher der passende Partner für MyMox ist. 

Wieso hast Du dir den Markt für Frauengesundheit und Wohlbefinden ausgesucht?

Ausgesucht - ich würde das weniger aktiv beschreiben. Die Wochenbettbox hat mich gefunden. Ich habe seit langem den Wunsch verspürt, etwas Eigenes zu machen, aber hatte nicht so recht die zündende Idee. Durch meine zweite Schwangerschaft in 2020 ist mir wieder deutlich geworden, wie aufgeschmissen wir jungen Mamas sein können, wie viel du erst erfährst, wenn du schon mittendrin steckst. Meine erste Schwangerschaft ist sechs Jahre her, daher nicht mehr richtig präsent. Da war die Stimme in mir gaaaaanz laut: „Tu was! Das kann nicht so weitergehen, dass coole, toughe Frauen vom Wochenbett so hart erwischt werden.“    

Erzähl uns von Eurer Marke und was sie einzigartig macht.

MOX steht für “more time for hugs and kisses”. Wir möchten Mamas den Start in die Mutterschaft – vor allem in den ersten harten, aufreibenden und sensiblen Wochen, wo sie sich auf‘s Ankommen, Heilen und Fitwerden konzentrieren sollen, unterstützen. Wir bieten hochwertige Inhalte zur guten, aber pragmatischen Vorbereitung (wir haben ja alle genug um die Ohren) sowie die Produkte die wir Mamas und Hebammen zum Heilen und Fitwerden empfehlen. Komfortabel in einer Wochenbettbox oder auch einzeln zusammenstellbar. 

Perfekt eignen sich die Boxen auch als Geschenk: viele Freundinnen, werdende Großeltern und werdende Väter suchen nach DEM Geschenk, mit dem sie Mama am besten unterstützen und erfreuen können – fern ab vom zehnten Strampler oder der fünften Babydecke. 

Was wollt ihr durch Euer Unternehmen erreichen bzw. vielleicht auch verändern?

Wir möchten das Wochenbett-Tabu brechen! Coole, starke Frauen wollen Klarheit und wissen, was sie erwartet. Ich laufe doch auch keinen Marathon ohne Vorbereitung und gute Ausstattung. Die Phase des Wochenbetts ist so wichtig für frisch gebackene oder erweiterte Familien, da sollte Mama nach allen Kräften unterstützt werden: sie kommt in der neuen Rolle an, erholt sich von der Geburt und den Beschwerden, heilt, wird fitter und versorgt das Baby. Auch wenn Papa super unterstützt, ist die Mama in den ersten Wochen und Monaten für ihr Baby der sichere Hafen und sollte allein deshalb in ihre Kraft kommen. Das geht umso besser, je besser sie informiert und ausgestattet ist. Das hat jede Wochenbett-Heldin verdient!

Warum passt infavher so gut zu Eurer Marke und Eurem Unternehmen? 

infavher richtet sich an coole, selbstbestimmte Frauen, die sich gut um sich kümmern. infavher bedeutet für uns: Ich bin stolz Frau zu sein. Und unsere Wochenbett-Heldinnen sehen wir da ganz klar auch! 


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen